KeyVisual

Talks: Digitalen Wandel sozialpartnerschaftlich gestalten - wie geht das?

Zürich, Hauptbahnhof

03.09.2019, 18:30 - 19:00

Im Kalender speichern

Talks

Arbeit 4.0

digitalswitzerland

Bis 2035 werden rund 40 Prozent der heutigen SBB Mitarbeitenden pensioniert. Das sind deutlich mehr als die allenfalls rückläufige Zahl von Mitarbeitenden, die für den Betrieb der Eisenbahn nötig sind. In Bereichen wie IT aber auch bei Lokführern ist gar ein Fachkräftemangel zu erwarten. Dies zeigt eine Studie zur SBB Arbeitswelt der Zukunft, die im Rahmen des Digitalisierungsfonds vom Beratungsunternehmen PwC Schweiz unter Mitwirkung von ETH-Professorin Gudela Grote durchgeführt worden ist. Lebenslanges Lernen und gezielte Bewahrung und Weiterentwicklung des bahnspezifischen Wissens wird zum zentralen Erfolgsfaktor. Die SBB will dies zusammen mit ihren Sozialpartnern proaktiv angehen.

Im Gespräch:

  • Andreas Meyer, CEO SBB AG
  • Giorgio Tuti, Präsident SEV
  • Holger Greif, Partner and Leader Digital Transformation, PwC Switzerland
  • Gudela Grote, Professorin für Arbeits- und Organisationspsychologie am Departement für Management, Technologie und Ökonomie, ETH Zürich