Wie Computer lernen, was in Krebszellen falsch läuft

Damit unsere Zellen im Körper korrekt arbeiten, ist es notwendig, dass sie die richtigen Signale erreichen und sie diese verarbeiten können. Das Weiterleiten dieser Signale geschieht über Signalwege an denen jeweils mehrere Gene beteiligt sind.

ETH Zürich, D-BSSE, Mattenstrasse 26, Basel, Science Lounge
17:00 - 18:00
Themenwelten: Health
Unternehmen: ETH Zürich
Add to Calendar

Beschreibung

Wie Computer lernen, was in Krebszellen falsch läuft

Kurzvortrag von Dr. Martin Pirkl, Computational Biology Group, ETH Zürich

In Tumorzellen sind Signalwege gestört. Zum Beispiel versucht unser Körper, kranke Zellen zu eliminieren. Krebszellen sind dagegen immun.

Wir erforschen, wie sich Signalwege in gesunden und kranken Zellen voneinander unterscheiden und wo es Ansätze für einen Eingriff gibt, um gezielt Tumorzellen zu manipulieren, damit nur diese und keine gesunden Zellen eliminiert werden. Die Rekonstruktion der Signalwege erreichen wir durch das Zusammenspiel von biologischen Experimenten zur Datenerhebung und ihrer mathematischen Auswertung. In einem Experiment wird gezielt ein Gen ausgeschaltet und die Reaktion im Zellkern gemessen. Am PC vergleichen wir diese Reaktionen für verschiedene Gene und können so Hypothesen aufstellen wie diese Gene Signale weiterleiten.

Da man sich die Weiterleitung des Signals auch wie den Verlauf eines Flusses mit Nebenarmen vorstellen kann, haben wir ein Model konstruiert in dem mit Ventilen (Gene) der Verlauf beeinflusst werden kann (Gen ein oder ausschalten).

WO MUSS ICH HIN?

ETH Zürich, D-BSSE, Mattenstrasse 26, Basel, Science Lounge

ETH Zürich, D-BSSE, Mattenstrasse 26, Basel, Science Lounge

Mehr Veranstaltungen:

Über uns

Dass Sie sich als Besucherinnen und Besucher angesichts der unzähligen Aktivitäten jederzeit
zurechtfinden, dafür sorgt die interaktive App „Tribo“, auf der sich auch ein individuelles Tagesprogramm zusammenstellen lässt.

Hier das offizielle Digitaltag App auf Tribo herunterladen