Humanitäres Handeln als Virtual-Reality-Erfahrung

Das IKRK nutzt neue Technologien, um den Alltag der Menschen in Kriegsgebieten und anderen instabilen Situationen zu zeigen.

Im Rahmen des Digitaltags präsentieren wir am Hauptbahnhof Zürich einige unserer neusten Virtual-Reality-Projekte: "The Right Choice“ "Virtual Prison“, "First Aid“.

Anhand dieser Projekte möchte das IKRK für einen von Prinzipien geleiteten Ansatz im Bereich Digitalisierung plädieren. Ein solcher Ansatz stellt Menschlichkeit und humanitäres Handeln in den Mittelpunkt und reiht sich somit ein in diese Schweizer Tradition, die schon bei der Gründung der Rotkreuzbewegung im Jahr 1863 gezeigt wurde.

Bahnhofplatz, 8001 Zürich, Stand 24
09:00 - 20:00
Unternehmen: ICRC
Add to Calendar

Beschreibung

Humanitäres Handeln als Virtual-Reality-Erfahrung

Im Rahmen des Digitaltags präsentieren wir am Hauptbahnhof Zürich einige unserer neusten Virtual-Reality-Projekte:

• „The Right Choice“ ist eine bahnbrechende Virtual-Reality-Erfahrung, die in Zusammenarbeit mit Google entwickelt wurde. Wir nehmen Sie mit in das Zuhause einer Familie und zeigen Ihnen, wie deren Alltag aussieht. Dann fordern wir Sie auf, zu entscheiden, was die Familie in einer plötzlichen Gefahrensituation tun soll. Sie beobachten die Situation und sind mitverantwortlich für die Entscheidung, aber Sie sind nicht in der Lage, der Familie zu helfen, sobald die Entscheidung getroffen wurde. Das Experiment zeigt, dass es unabhängig von der Entscheidung kein Entrinnen vor den Schrecken eines Krieges gibt. Mit diesem Kommunikationsinstrument, das sich an die breite Öffentlichkeit richtet, möchten wir Unterstützung für unsere Arbeit gewinnen und letztendlich Menschen, die von Gewalt und Konflikten betroffen sind, besser helfen.

• Im Rahmen unseres Projekts „Virtual Prison“ möchten wir verstärkt auf die schwierigen Haftbedingungen in den von bewaffneten Konflikten betroffenen Ländern aufmerksam machen. Sie tauchen ein in eine überfüllte Gefängniszelle und erleben das tägliche Leben und Leiden von Inhaftierten in Konfliktgebieten. Dieses Tool wird derzeit eingesetzt, um neue IKRK-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter mit den verschiedenen Problemen, denen sie im Feld begegnen werden, vertraut zu machen.

• Das Projekt „First Aid“ ist ein neues virtuelles Schulungsinstrument, das in enger Zusammenarbeit mit dem Britischen Roten Kreuz entwickelt wurde. Im Rahmen dieser Simulation erleben die Teilnehmer eine Situation, die Millionen Menschen jedes Jahr widerfährt: ein Autounfall. Diese neue interaktive und detailgetreue VR-Simulation bietet eine innovative Möglichkeit, freiwilligen Helfern des Roten Kreuzes und des Roten Halbmonds lebensrettende Massnahmen und Fertigkeiten beizubringen.

WO MUSS ICH HIN?

Bahnhofplatz, 8001 Zürich

Bahnhofplatz, 8001 Zürich , Stand 24

Über uns

Als unparteiische, neutrale und unabhängige Organisation, die im Rahmen ihrer ausschliesslich humanitären Einsätze das Leben und die Würde der Opfer bewaffneter Konflikte schützt, ist das IKRK weltweit tätig, hilft Menschen, die von Konflikten und Gewalt betroffen sind, und fördert das Recht, mit dem die Kriegsopfer geschützt werden. Unser Auftrag als unabhängige und neutrale Organisation beruht vor allem auf den Genfer Abkommen von 1949.

Unsere Organisation wurde 1863 gegründet und hat ihren Sitz in Genf in der Schweiz. Wir beschäftigen fast 18 000 Menschen in über 80 Ländern. 2017 haben wir dank der Arbeit unserer Delegierten im Feld Folgendes erreicht:
- 35,8 Millionen Menschen erhielten einen besseren Zugang zu Wasser und sanitären Einrichtungen.
- 7,8 Millionen Menschen erhielten Nahrungsmittel und 5,4 Millionen andere grundlegende Haushaltsartikel.
- 370 Spitäler erhielten Unterstützung und es wurden 136 394 Operationen durchgeführt.
- 940 326 Gefangenenbesuche in 1 437 Gefängnissen.
- 777 261 Telefon- und Videoanrufe zwischen getrennten Familienangehörigen.

Dass Sie sich als Besucherinnen und Besucher angesichts der unzähligen Aktivitäten jederzeit
zurechtfinden, dafür sorgt die interaktive App „Tribo“, auf der sich auch ein individuelles Tagesprogramm zusammenstellen lässt.

Hier das offizielle Digitaltag App auf Tribo herunterladen