DIALOG UND LERNEN ERMÖGLICHEN

Die Schweizer Digitaltage 2022 haben bieten der Schweizer Bevölkerung die Möglichkeit zum Austausch , zur Diskussion und Zugang zu zahlreichen Veranstaltungen rund um das Thema Digitalisierung geboten. Während sieben Wochen, vom 5. September bis zum 23. Oktober, tourte digitalswitzerland gemeinsam mit ihren Partnern quer durch die Schweiz mit einer Reihe von lokalen Digitaltagen in sieben Regionen.  Die Schweizer Bevölkerung besuchte uns in unseren einzigartigen Bubbles oder nahm an einem der Online-Events teil, und erlebte die digitale Zukunft, oder schuf mit Hilfe von fortschrittlicher künstlicher Intelligenz tausende von digitalen Kunstwerken zum Thema Schweiz und Digitalisierung.

slider-image slider-image slider-image slider-image slider-image slider-image slider-image

7

Wochen

7

Regionen

19

Lokale Hubs

350+

Veranstaltungen

450+

Speakers

Regionen und Veranstaltungen

  • Hauptstadtregion
  • Nordwestschweiz
  • Zürich
  • Romandie
  • Tessin
  • Ostschweiz
  • Zentralschweiz
Region Ostschweiz Tessin Romandie Bern Nordwestschweiz Zürich Zentralschweiz
Bern
Zürich
Biel
Basel
Genf
Lausanne
Lugano
St. Gallen
Vaduz
Thun
Aarau
Solothurn
Winterthur
Schaffhausen
Luzern
Einsiedeln
Bellinzona
Risch-Rotkreuz
Liestal

HAUPTFORMATE

herHACK / Greentech / Nextgen

Unsere drei Hauptformate befassten sich mit wichtigen aktuellen Herausforderungen, mit denen die Schweiz konfrontiert ist: Der herHACK widmet sich mit der Förderung von Frauen in technischen Berufen. Beim GreenTech Startup Battle dreht sich alles um Nachhaltigkeit. Die “NextGen Future Skills Labs” befassen sich mit jüngeren Generation und ihren Zukunftskompetenzen. Diese drei Formate fanden der ganzen Schweiz statt.

HIGHLIGHT: DAS WAREN DIE SCHWEIZER DIGITALTAGE 2022

UMFRAGE: WAS WÜNSCHT DU DIR VON DER DIGITALEN ZUKUNFT?

Unsere Speaker

Cornelia Mellenberger

EWB

CEO

Cornelia Mellenberger

EWB

CEO

Cornelia Mellenberger studierte an den Universitäten Bern und Madrid Volks- und Betriebswirtschaft mit Nebenfach Politologie. Anschliessend arbeitete sie in einer internationalen Wirtschaftsberatung im In- und Ausland und wechselte zur SBB, wo sie als Leiterin Unternehmensentwicklung verantwortlich für den Aufbau des konzernübergreifenden Innovationsmanagements inkl. neue Mobilitätsdienstleistungen war. Zuletzt war sie als Leiterin Fernverkehr, die Stellvertretung des Personenverkehres und Mitglied der neuen Geschäftsleitung Markt Personenverkehr, tätig. Seit 1. Januar 2022 ist sie CEO von Energie Wasser Bern. Cornelia Mellenberger ist 43-jährig, wohnt im Raum Bern, ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern.

Stéphane Tinner

SAWI Academy for Marketing and Communication SA

Expert digital en Acquisition Client & E-commerce

Stéphane Tinner

SAWI Academy for Marketing and Communication SA

Expert digital en Acquisition Client & E-commerce

Ingénieur diplômé et titulaire d’un Master en management et organisation d’entreprise, Stéphane Tinner dispose d’une expérience professionnelle de plus de 20 ans en qualité de chef de projet puis de responsable digital au sein de PME et de grandes entreprises.

Après avoir dirigé différents programmes de transition numérique et piloté de nombreux projets de marketing digital, il fonde en 2018 la société uneseconde.com spécialisée dans le marketing d’acquisition et le e-commerce qui compte plus d’une quarantaine de PME et d’entreprises internationales parmi ses clients.

Depuis une dizaine d’années, il enseigne au sein des différentes filières Bachelor, Diplômes fédéraux et Digital Academy du SAWI, le référencement naturel, la gestion de campagnes publicitaires, l’analyse de données, le e-commerce et les technologies du Web.

Jürg Scherrrer

Georg Fischer Piping Systems

Head of HR BU Industry & Utility

Jürg Scherrrer

Georg Fischer Piping Systems

Head of HR BU Industry & Utility

Jürg Scherrer besitzt einen Abschluss als Master of Science sowie ein Diplom in General Management. Er verfügt über viele Jahre Erfahrung im Bereich Human Resources. Seit 2016 ist er bei Georg Fischer Piping Systems tätig und leitet aktuell den Bereich Human Resources für die Business Unit Industry & Utility, welche weltweit ca. 1300 Mitarbeitende beschäftigt.

Die zunehmende Digitalisierung in der Arbeitswelt und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen sind für Jürg Scherrer ein Kernthema seiner Tätigkeit. Er beschäftigt sich mit den unterschiedlichsten Einflussgrössen der Digitalisierung in Bereichen wie Firmenkultur, Arbeitgeberattraktivität, Rekrutierung, Kommunikation und Wissensaustausch.

Reto Nause

Stadt Bern

Gemeinderat (SUE)

Reto Nause

Stadt Bern

Gemeinderat (SUE)

Reto Nause ist seit 2009 im Berner Gemeinderat und steht nun seit 14 Jahren der Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie vor. Von 2001 bis 2008 war er Generalsekretär der CVP Schweiz und sass währenddessen von 2005 bis 2008 für die CVP im Berner Stadtrat. Reto Nause leitete 1999 die Ständeratskandidatur von Doris Leuthard. Der gebürtige Aargauer studierte an der Universität Zürich Geschichte, Politologie und Staatsrecht. Er lebt seit rund 20 Jahren in Bern und ist Vater von zwei Söhnen.

Christoph Falk

Innosuisse

Manager and Deputy of the Head of Division Start-ups and Next Generation Innovators

Christoph Falk

Innosuisse

Manager and Deputy of the Head of Division Start-ups and Next Generation Innovators

Christoph has been supporting and promoting the creation and development of science-based startups for over a decade. In various roles, he designs, develops and manages initiatives and programs to bring innovative ideas to market. Currently, he is the deputy head of the start-up division at Innosuisse and supervises the start-up coaching programs. In parallel, he is member of a research group at the University of Bergen working on causal data analysis.

Luzia Annen

Stadt Bern

Leiterin Schulamt

Luzia Annen

Stadt Bern

Leiterin Schulamt

Luzia Annen leitet seit 2022 das Schulamt der Stadt Bern. Als ehemalige Lehrerin und promovierte Erziehungswissenschaftlerin arbeitete sie in unterschiedlichen Positionen des Bildungssystems: als Lehrperson, in der Bildungsforschung, in kantonalen Verwaltungen in den Bereichen Schulinformatik und Schulentwicklung und vor ihrem Wechsel nach Bern während sieben Jahren als Zentrumsleiterin an der Pädagogischen Hochschule Zürich in den Themenbereichen Organisationsentwicklung und Tagesschulen.

Christian Menzi

Sherpany

Customer Success Manager

Christian Menzi

Sherpany

Customer Success Manager

Christian is a meeting expert and customer success manager at Sherpany. He speaks German, English, French and Italian and supports customers throughout Switzerland to improve their meetings by analysing processes and helping them increase meeting productivity.

Michael Aebersold

Stadt Bern

Gemeinderat (FPI)

Michael Aebersold

Stadt Bern

Gemeinderat (FPI)

Dr. Michael Aebersold, promovierter Chemiker, geboren 1962, vertritt seit 2017 als hauptamtlicher Direktor für Finanzen, Personal und Informatik die SP im Berner Gemeinderat, der Berner Stadtregierung. Zuvor war er Mitglied des Stadtparlaments (bis 2010) und Mitglied des Grossen Rats des Kantons Bern, wo er zuletzt das Präsidium der SP-Fraktion innehatte (bis 2016). Beruflich war Aebersold bis 2016 Leiter der Sektion Entsorgung radioaktiver Abfälle im Bundesamt für Energie. Der Günstige Wohnbau, die Chancengleichheit von Mann und Frau sowie zeitgemässe Anstellungsbedingungen unter Berücksichtigung eines Diversity-Ansatzes gehören neben gesunden Stadtfinanzen zu seinen politischen Schwerpunkten. Aebersold ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder aus erster Ehe.

Ralph Mogicato

SICTIC

Vice President & Director Investors German-Speaking Switzerland

Ralph Mogicato

SICTIC

Vice President & Director Investors German-Speaking Switzerland

Jochen Fasco

Landesmedienanstalten Deutschland

Beauftragter für Medienkompetenz

Jochen Fasco

Landesmedienanstalten Deutschland

Beauftragter für Medienkompetenz

Jochen Fasco ist Beauftragter für Medienkompetenz der Landesmedienanstalten in Deutschland. Er ist seit 2007 Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt und Mitglied der Kommission für Jugendmedienschutz. Außerdem war er von 2008 bis 2020 stellvertretender Vorsitzender der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten und koordinierte von 2014 bis 2020 den Fachausschuss «Medienkompetenz, Nutzer- und Jugendschutz, lokale Vielfalt». Seit 2021 ist er Beauftragter für Medienkompetenz der Landesmedienanstalten.

Haupt­veran­stalter

Hauptpartner